Story
Der schüchterne Bodo hat ein Auge auf Carolina geworfen. Als er einen defekten Spielzeug- roboter im Müll findet, erwacht in ihm das Kind im Manne - und der perfekte Plan, das Herz seiner Angebeteten zu gewinnen.

O sole mio
ein Kurzfilm von Alex Weimer und Hanni Welter, Studiengang Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt

"O sole mio" erzählt von kindlicher Freude und Fantasie. Mit seinem südländischen Touch erinnert der 15minütige Film bewusst an den altmodischen Charme von Roberto Benignis Komödien. Nicht zuletzt durch die Hauptdarsteller Stephan Tölle und Klaudia Schmidt bekommt der Kurzfilm einen märchenhaften Anstrich.

Für eine gelungene Umsetzung haben Hanni Welter und Alex Weimer nicht nur professionelle Schauspieler, sondern auch ein ambitioniertes Team hinter der Kamera zusammengeführt. Die einmalige Idylle der Drehorte fanden sie in den Gebäuden des Würzburger "Denklerblocks", einer fast schon kommunenartigen Wohnanlage, wo die Gelassenheit der meist studentischen Bewohner in jeder Ecke spürbar ist. Ideale Voraussetzungen für das Filmteam, das sich dort im Juni 2006 vier Tage lang eingemietet hat.

Die tragikomische Liebesgeschichte, die sich über die Balkons eines Innenhofes spannt, kommt ganz ohne Dialoge aus. Gedreht wurde im Format MiniDV mit dem P+S Technik Mini35-Adapter, der es ermöglicht 35mm-Kinooptiken einzusetzen.